Band 4

September 1900 – August 1908

Den kompletten Band als PDF

Band IV herunterladen
(1,45 MB)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den News Mitteilungen, oder schicken Sie uns eine Mail.

In diese Zeitspanne (1904 – 1906) fällt der große Umbau des Mitteltraktes von Schloss Neubeuern durch Gabriel von Seidl.

Hugo von Hofmannsthal, der von Harry Graf Kessler im Schloss eingeführt wurde, besucht in dieser Zeit zum ersten Mal Neubeuern. Christoph-Martin Graf Degenfeld Schonburg heiratet Ottonie von Schwartz im Mai 1906. Ihre Tochter Marie-Therese wird am 14. Januar 1908 geboren,  Christoph-Martin stirbt tragischerweise im April 1908.

Deckel vorne A D MDCCCC

Kolorierte Federzeichnung „Ex Libris Wendelstadt“ Felix von Courten

1

„Schloß von Altenbeuern mit Wendelstein“ Tusche Aquarell laviert Fremdenbuch Schloss Neubeuern MDCCCC

FvC Felix von Courten

2

Mit den dankbarsten Gefühlen scheidet aus dem gastlichen, liebenswürdeigen Wendelstadt´schen Schlosse1
Frh Hermann Sachsen Weimar

den 9. – 11. Sept 1900

„In alter, freundschaftlicher Gesinnung“
Olga Sachsen Weimar Sept 1900

In grateful remembrance of very happy days
Sept 1900
Alice …Spiess

3

Edith … Tracey

G. Cecil Whitaker

Hugh S. Whitaker

Rita Whitaker
Sept. 14th. 00.

…adieu – auf Wiedersehen!!

18. – 21. 9. 00. …Kalnein.-

Eck 20. Mit 23. September 1900

23./24. Sept. 900 Gustav Gemmingen

24/9. Dr. …

4

Die Reise nach Oberammergau

2 Sept. 1900

Ein Sonntag war es, der Himmel war grau

Da fuhren wir nach Oberammergau.
Zehn Köpfe waren aufmarschiert,
Als Koch hatten wir den Jan engagiert;
Außer ihm waren Julie und Aida da
Frh. v. Reischach und Carola,
Alix von Doernberg mit ihrer Mama,
Der junge Jim aus Amerika,
Von München gingen zwei Grafen mit
Von Pappenheim und Courten der gerne ritt.
Wir fuhren vergnügt und heiter los
Obwohl der Regen in Strömen floß,

Zwei Wagen brachten uns an die Bahn,

es fehlte ein Hut als wir kamen an,

Auf den Wogen des Innes trieb er dahin

Wer kann mir sagen wohin? wohin?

Zu zehn im Coupée, s´war eine Tortur!
Da dasselbe enthielt 6 Plätze nur!
Nachdem wir gefahren einige Zeit

Plötzlich der Zug nicht weiter eilt,

5

Alles erschüttert und aufgeregt

Sich übereinander ans Fenster legt,

drei Rosse promenierten auf dem Gleis,

Ob Selbstmord sie planten, wer weiß, wer weiß!
Nach vielem Lärm und vielem Geschrei
war endlich der Weg nach München frei.
Wir kamen dort an, es goß noch immer
Bestiegen die Droschken mit lautem Gewimmer
Und was man da Alles an Waden gesehen
Das sollten wir lieber hier übergehen!
Besorgt hat nun jeder was nötig ihm war

Es traf sich dann Alles verhungert im Bar,
Dort wurde gegessen, getrunken, gelacht

Dann munter sich fix auf die Beine gemacht,

Ein Hut, nagelneu, war gekauft in der Stadt

Den Stock, in der Bar man vergessen dann hat.

Als an die Bahn wir kamen gefahren

Die Jungfer, der Diener verschwunden sie waren

Doch fand sich bald wieder das leibliche Paar

Auf den falschen Bahnhof gegangen es war.

6

Nach all diesem Kummer und all dieser Pein

Trat endlich im Zug wieder Ruhe ein.

Es wurde geschäkert, gelesen, gelacht

Und zwischendurch auch ein Schläfchen gemacht.

Gabs etwas zu essen an einer Station

Dann stürzte sich alles auf den Perron

Hinunter ging Jedes, der Kuchen, die Wurst

Und Bier und Kaffee zu stillen den Durst

Der Koch der Alles so schön arrangiert

Der wurde dafür mit Undank quittiert

Die Stimmung war gut, das Wetter war grau
So erreichten wir Oberammergau.

Das Passionsspiel war g´rade zu Ende gegangen

Und Ströme von Menschen entgegen und drangen
Es war vertreten fast jede Nation
Deutschland, Frankreich und …
Von Norden, von Süden war Alles da

Sogar das freie Amerika!
War das ein Geplapper und ein Geschrei

Der Regen floß immer noch munter dabei.

Wir wadeten tapfer durch Wasser und Schmutz

Und fanden das Zimmer bei Chorführer Rutz.

7

Der Abend war lustig, die Nacht war schlecht,

Der Kaffee gut, die Eier nicht echt
Sie waren gelegt im vorigen Jahr
Woran Koch doch sicher uns schuldig war.

Vom Passionsspiel selbst hier viel zu sagen

Das möchte lieber ich nicht wagen

Es war so groß und wunderbar

Das Alles tiefergriffen war,

wer selber es nicht hat gesehen

der könnte doch es nicht verstehen!

Als endlich am nächsten Tag wir erwacht

Die Sonne freundlich in´s Fenster lacht.

In einem Wagen ganz riesengroß

Fuhren wir alle zum Linder Schloß,

Ein Henkersknecht mit lockigem Haar

Der Führer drei lahmer Rosse war.

Grün waren die Wiesen, der Himmel so blau

Auf dem Bock saß Koch mit seiner Frau
Am Forsthaus, sie stiegen aus

Da hielten wir einen großen Schmaus,

Der Eine aß Hirsch, der Andere aß Schwein

Und Alles hätt´ können besser sein

8

Doch wenn man groß denkt und genial

So ist so etwas ganz egal!-

Des Linderhofes Märchenpracht;

Der Glanz, wie aus tausend und einer Nacht,

Die Grotte im magischen Dämmerschein

Das Alles mußte bewundert sein!

Viel schöner doch ist Gottes freie Natur

Wo die Sonne lacht auf blumiger Flur.

Wir eilten fröhlich zum Forsthaus zurück

Wo Kaffee und Kuchen erhöhten das Glück,

Es fuhr uns der Henker dann wieder nach Haus
Wo Christus geladen zum Abendschmaus.

Der hat mit seinem blondlockigem Haar

Und seinem mildlächelndem Augenpaar

Die Herzen erobert, ich muß es gestehen

Wirr thaten Alle die Augen verdrehen.

Mathilde, die liebliche Tochter im Haus

Mit ihren Liedern sie würzte den Schmaus

Doch sang auch dazwischen uns Allen zum Trutz,

Der Lehrer, sowie auch der Chorführer Rutz-

Am Mittwoch fuhren wir wieder Heim

9

Verlassen von Alice und Pappenheim.

Auf seinem Rade fuhr neben der Bahn

Der Lehrer, wer hat es ihm angethan?

Er fährt dahin durch der Sonne Glut

Zu stillen sein aufgeregtes Blut.
Es hat auch Aida mit ihrem Blick

Geraubt ihm des Herzens Ruhe und Glück
Kaum ist die erste Station erreicht

Die ganze Gesellschaft zum Wirtshaus steigt,

Dort fällt die Schar mit wilder Gier

Über Wurstenbrod und schlechtes Bier

Es schüttelt dem Koch sein Haupt mit Grauen

Und spricht „was muß ich wieder schauen“?

Es ist doch wirklich kein Plezier

So´ne Fütterung der wilden Gier!
Als endlich gestillt Hunger und Durst
Da mußte noch Brod gefüllt mit Wurst,

Das trug man zum Bahnhof in der Hand

Worauf ein großer Streit entbrannt
Aida wollt es dem Jimmi entreißen

10

Der wehrte sich mit Kratzen und Beißen

Der Koch, mit hochrotem Gesicht,

Spricht „ Kinder das schickt sich wirklich nicht“.
Der Jimmi vom heißen Kampf ganz matt

Schlief bis wir kamen in die Stadt,

Auch Julie, hatte in süßer Ruh

Geschlafen die schönen Äuglein zu.

Als endlich in München wir angekommen

Hat jeder den eignen Weg genommen

Und als der Abend kam ins Land

In Neubeuern sich Alles wiederfand

Dem Koch der die Reise entrepreniert

Sei herzlich dafür Dank spendiert

Wir vergessen sie nie, sie Wissens genau

Die Sage von Oberammergau!!

In dankbarer Erinnerung

Carl Schenck

29. Aug – 29 Sept 1900

11

Gordy Reitzenstein

geb v…

Vielen Dank für die schönen Tage

14 – 27 sept. 1900

von Eickhof gen. Reitzenstein

Otto von Stetten 29 – 30 Sept 1900

van der Capellen 24 Sept – 1 Oct

Marie van Randwyck

26 Sept – 6 Oct. -00

Leda van Randwyck

A v Randwyck

Ihren Vogel

Auf dem Hügel

Pflegt Aida mit

Passion.

Trägt den Wams,

neckt den Gams,

und spricht allen Gästen

Hohn.

12

Kommt nach Jahren

Hergefahren

Sandro …

Läst sie hangen…

Ihn und bangen

Und …: bist mir heuer

Dahingegen

Thut sie pflegen

Mit …

Möchte sie gleich

Ihn verwandeln in

Ein ganzes Schwein

„Die Grimassen

unterlassen

Musst Du hier im

Gamsrevier!

Lauf hinunter

Schnell und munter

Und bestell den Wagen mir.

Denn ich schwitze

Bei der Hitze
Und für Dich ist´s nur ein

Zeitvertreib!
Drauf als Preis
Für den Schweiss

Schenk ich Dir das …

Hö…..weib!“

Die frivole
Herzens…
Aida heut zum Jagen zieht.
Der betrogne

Und belogne
Sandro in die Ferne
flieht.

Ohne Gruss

Ohne Kuss
Lässt sie ziehen ihren

Spielgenoss!
Nimmermehr

Sorgenschwer

Legt sein Haupt er blond

in ihren Schoss!

Van der Capellen

24. Sept. – 1. Oct. 900.

13

Dass uns des Schlosses Herr gar viel

Vergnügen macht und manches Spiel

Entriert, sei´s geistig sei es körperlich

Das danken wir ihm sicherlich.

Es haben sich hier eingefunden

Recht selt´ne Leut, die ungebunden

Der Schlossfrau Freundlichkeit geniessen,

-Wie alle, die mal hier, es wissen.

Aus Holland kamen hehre Gäste,

Das Hessenland entsandt das Beste

Doch excessivement mehr“Mignon“

Ist Jimmy, - nicht der Hund - pardon

Ich mein´den Jimm der neuen Welt,

der auf den Doctor Titel hält,

Der einzig glücklich ist uns dann

Nun diese Leut erfasst mit Glut

14

Die „Asphalttennisspielerwut“,

Denn dann das Essen ist hinunter

So geht´s aus Tennis dick doch munter.

Obs glühend heiss, obs halt egal

Gespielt wird eben nun einmal,

Denn die Comtess und Carola

Befehlen um 3 ist alles da.

So tost der Kampf von 3 bis sieben

Dass keiner auf dem Platz geblieben

Das nimmt mich Leute wirklich wunder

Des Leibes Fülle ging da runter.

Manchem bereit´ es schwer Verdruss,

Wenn er dem Sieger reichen muss

Doch Julie stets zur Hüft´ geneigt

Ihm dann ein Brausepulver reicht

Auf dass es menschlich wieder werde

Beschwicht´ge seine Wutgebärde.

Bis in October währt das Spiel

15

Bald aber glaub ich wird´s zu viel.

Weil hier die Gastlichkeit so gross

Wird´s Ihr am End´ uns gar nicht los.

Wir sagen herzlich heut hier Dank.

Dass Bleiben durften wir so lang,

Doch einen Wunsch noch hätt´ ich wohl

Wenn uns das Schicksal noch amol´

Bringt hier in diese Gegend wieder,

Ein „Lift“ zum Tennis führ´ hernieder

Und wenn die Sonne geht zu Thal

Elektrisch Licht den Platz bestrahl.

Mit vielem Dank für alle Freundlichkeit 27.9. – 8.10.00.

Hans Karl Freiherr von Doernberg zu Hausen

Tausend herzlichen Dank für die viele Liebe und Güte, stets in alter Treue, Alix v. Doernberg 29 aug – 8 Okt 1900

Tennisspieler, Tusche laviert, WP Walter Püttner

16

Tusche, Tempera ,„Auf nach Rom Walter Püttner mit Staffelei vor Italienkarte 7. octobr 1900“
W.P. W. Püttner

17

Walther Püttner 4. – 5. October.

Maloré lábsence de Talent poétique

Il faut bien que je verse dans ldes lignes

Rythmiques

Ma gratitude éprrouvée dans ce

Chateau sublime

Ou lón reprise la bonté des ces Hotes

Magnanimes-

Oh, départ! Tu es cruel, dans mon

coeur triste et morne

Le chagrin grandisfant ne connait

Plus de cornes

Et le seul reméde que´puis le lámoindrir

Cést léspoir lumineux de pouvoir revenier.-

Wilh. van Randwyck

26 Sept. – 6 October

18

J. Ramsey Hunt

August 25 – October 8 1900

Carola v. Alers 11ten Juli – 18ten Okt.

Carl von Stetten, zum Kirta´-1900

Le … Passé dans les …

Au adieux Présent tend la main;

Tous ..hotes, quíls tiennent …on plumé

Y transerivent l´ídentique refrain:
Que lÁvenir, plein déspérances

Examee… plus tendre ..

Et …toute son abondances

…vos …et heureux.

Lola

16- 24. 10. 1900.

19

Diese ist der erste Streich

Und der zweite folgt sogleich

Carl Blennerhassett 26/X 1900

T Zieley

Aquarell „Blumen“ 1900 Finis AR Alice Reischach


Alice Reischach 27.Okt -3. Nov 1900


1.- 6.11 Christoph Martin


Wilhelm Auberlen
18./19. November 1900

20

Tusche „Schloss Blick von Altenbeuern 1901“
WE Wilhelm Ehringhausen 1901

21

Tusche „Ostbau von Norden“

„In freundlicher Erinnerung an Schloss Neubeuern“

WE Wilhelm Ehringhausen 5-11 Jan 1901

22

Carlo C. 30.XII.00 – 1.I.01

Leonn Gentenberger Zech 23.12.00 – 3.1.01

S Louis Ro..

nur der andre Tropon College

E. Bodenhausen 6/8.1.01

Here´s to the „Academy of
Joy“ Frank Eugene

January 1901

Tenente Gaetano Ricciardis
21 decem 900 – 10 Gennajo 1901

23

Carl Steiner

12 – 13 Jan 1900

…und seine Frau Ariadne

9. – 14 Januar 1901

Karola Reck 22. Dez. 1900 – 21. Januar 1901

Philipp Eulenburg Hertefeld 9 – 12 Februar 1901

Sigwart Eulenburg 10 – 12 Febr. 1901

Marianne Degenfeld-Schomberg

17. – 20. Februar 1901

Otto Degenfeld-Schomberg

17. – 20. Februar 1901

G Seidl 22.2.01

24

Tusche laviert „2 Mohren 1. Maertz 1901“ Julie´s Geburtstag STERN Ernst Stern


Adolf Hengeler 23./II 1901


Mary Stuck


Franz von Stuck 24.II01


Max Schillings 24.2.1901


Caroline Schillings 24.2.1901

L Kronenberg 26.2.1901


Franz Naager 26. II 1901

25
Tusche laviert

„Fackelzug – Trompeter vor dem Schloss – Postkutsche in Neubeuern – Gesangsgruppe mit Fackeln“
E. Stern

26

Tuche laviert
„Liedblatt mit Piano – Kommt ein Flueglein geflogen….
Piano?? Moderato Manon Troppo!! Allegretto… Scherzo! Furioso! Menuetto: Pastorale, Pizicatto. Largo: Finale Grazioso!

Stern

27

Tusche laviert
Geburtstagkuchen (Julie 1. März) mit Gästen

Stern

28

Tusche laviert E. Stern

1. Martius 1901

Programm
1.) Quartett a moll F. Schubert
2.) a.) Andante Ditters von Dittersdorf
b.) Air J. S. Bach
c.) Menuetto C. Bocherini
3.) Adagio aus dem Konzert für Violine J. S. Bach
4.) Thema mit Variationen aus dem Quartett
op. 18. No.5. L. v. Beethoven
5.) a.) Serenade Joseph Haydn
b.) Carzonetta Felix Mendelsohn
6.) Intermezzo Adagio Joseph Suck
7.) Quartett es Dur Joseph Haydn
Finis

29

Wasserfarbe Stern

Menuetto Bocherini

30

Tusche laviert “Schloss Neubeuern , 1. Maerz, 1901“ Stern

Madame est Servie!

Ich bin noch nicht fertig!

Hösl, Kirchner, Meister, Weber

Solokrebs

Die tugendhaften Musiker oder Fahrn´ma!

Felice Notte!

31

Tusche laviert, „Baron Wendelstadt im Park mit Gin“ Enfin seul

Ernst Stern

Frhr. von Hammerstein Equord
5/6 März 1901


Amelie Hammerstein
geb. Gräfin Finckenstein


Ernst Julian Stern 28. feb-6 März 1901

32

Mama Degenfeld 1. März – 10. 1901

33

Elisabeth Pappus 5. – 10. März 1901


Mädy Pappus 5. – 10. März 1901

Gertrud Wolffskeel 9. – 10. März 1901


Eck Pappus 9./10. M 01

Eberhard Wolffskeel 9/10 M 01

Richard von Below 10. M. 01

Botho Schwerin 10. III. 01.

Sigwart Eulenburg 15.-18.III

Lotte Dürckheim 18 -19 III 1901

Fritz Dürckheim 18 – 20. III 1901

Mädi Bodenhausen 1.-22.III 01

Charlotte Blennerhassett 26/III 1901.

Friedrich Pappenheim 24 - 26./III 1901

Adolf Schillinger 26 – 27./III 1901

C. F. Carver 26 – 27 III 1901

34

Bleistiftzeichnung „Kitty“

Charlotte E. Gelehardt 12/3 – 28/3 1901

Lulu Ende 28 – 30 März 1901

…18 – 30 März. 1901.

Die in Freiheit dressierte Mutsche …

Alexandrine zu Eulenburg 12. / III – 30./ III. 1901

Lycki Eulenburg 12/III – 30 1901.

Tora Eulenburg 12. 30. März /01

35

36

Anton … 1901 30/3

Carlo Courten Pfingsten 1901

Graf …. Max von Drechsel 29. – 30. VI.01-

Stefan Reichlin 29 – 30.6.01-

Léon de Van… 30.Juni 1901

Maya Dürckheim
Alfred Dürckheim 29. 30. Juni 01.

JWigniewski 7 Juli 1901

Otto la Roseé 6,7 Juli 1901

Felicia von Romanoswska 4 – 10 Juli

Stanislaus Janowski 4 – 10 Juli

37
Komposition
Frühling!

„Frau Baronin Julie v. Wendelstadt

In Hochachtung und Verehrung“.

Fortsetzung folgt:


Neubeuern am Inn

Am 8 Juli 1901.

JG Schmi…

38

Tusche und Aquarell Stanislaus Janowski

Von allen Schätzen die du sahst,

Du stolzes Schloß, vom Inn umbraust

Hat mich vom …

Und deiner Herrin Charme

Neubeuern den 10 Juli 1901.

….

39

Aquarell „Blumenstilleben“

Ilka


toto u. …

danken für schönen,

lieben Aufenthalt vom 29. Juni – 13 juli

40

Otto von Stetten

13 – 16 July.

5. – 18.7. Christoph Martin

mit herzlichstem Dank für … Tage u. 6 Böcke

Adina zu Eulenburg 19. – 21./VII 1901.

Tora zu Eulenburg 19. – 21. /VII 01

Margarethe Borchardt mit herzlichem Dank für

die… Stunden 5.8.190

Amalie Reichmann
Vielen Dank für die freundliche

Aufnahme

Kann mich mit meiner … nur voll und ganz anschließen

Reichmann

Thilla Wendelstadt 2 – 6. 8. 1901

Ad. Wendelstadt 2 – 6. August

Victor Wendelstadt

41

Es war herrlich!!

Hans und Amelie Wendelstadt

Friedrich Pappenheim 7 – 14 August

L… Kargus 8 – 14 August

Carlo Courten 3. – 9. Sept.

…Gott behüte Euch … Euch herzlich

Tante Resi Dürckheim

den 12./9. 1901

Wm. Scollay Whitwell jr aug 10-sept 13, 1901

Schloss Neubeuern 13 September 1901

Diesmal war ich 4 Mal …, ich habe viel viel

leiden müssen, habe aber sicher auch viel gelernt,

wofür ich dankbar bin. Seit 1887 habe ich
meinen Sommer oder Herbst …hierher aber

so voll ist´s mir noch keinmal vorgekommen

Moritz Freiherr Schenck

42

Vorigen Sommer ungeniert,

Hab ich viel Papier beschmiert,

D´rum will ich bescheiden sein,

Schreib nur mein Name ein.

Traurig daß wir müssen gehen!
Hoffend auf ein Wiedersehn!

Werden wie im nächsten Jahr

Bei Euch bleiben immerdar!

Tausend Dank

10... – 13 sept, 1901

Schenck

....

11-17. September 1901

A. C. van der Capellen

14 -18 Sept.

Liselotte Degenfeld-Schonburg 21. – 23. IX 1901

Konrad Degenfeld 20 – 22. Sept. 1901

43

…Dürckheim 26.IX 1901.

P… Dürckheim

May Dürckheim 21. – 26. IX 1901

Adolf Schillinger 26 – 28 IX 1901

Isabelle … 29(…) September. 1901.

… …September 1901

„Within these gates you still can see

Old fashioned Hospitality!“

Francis Lane-Fox

30 Sept 1901.

(21st Sept – 1st Oct.)

Gf v Kalnein. - 8. -15./10.01.

44

Aquarell „Nelken - Kartoffeln“ AR Alice Reischach

Kartoffel in der …
Kartoffel in der …

Kartoffel zum Mittagsmahle

Kartoffel in der Früh

Es scheidet mit ganz innigem
Dank für alle Liebe und Güte
und einem herzlichen Gruß an den lieben und so sehr

vermißten Hausherrn

Mutter Reischach

vom 17 bis 21 October .1901.

Alice reischach

30 Sept – 21 Okt 1901

45

Handzeichen des p. p. Bissing, gen. Gotthard

beglaubigt Neubeuern aInn, 3. XI. 01.

Courten 24 Oct – 4 Nov

Handzeichen des p. Courten, Felix, Reinhard

Beglaubigt Neubeuern a/Inn, 3. XI 01

Bissing. 25 Oct. – 8 Nov

46

Mutter Degenfeld 7. Okt. Bis 5. November 1901.

Habt vielen Dank! Auf Wiedersehen!

S. Whitwell jr Nov7 -11 (Tennis caputz included)

J. C. Ramon Nov 13 -14

m Bongaertz

Friedrich Pappenheim 15 – 20 Nov.

Alice Freyfrau von Reischach

geb. Gfin Seysel d`Aix 17. – 20. Nov

Hans Freiherr von Reischach 17. – 20 XI 01.

Gabriel von Seidl 21.11. 01


Alice Reischach 3 Nov. – 27 01

Anna Göthberg 31 Nov. 2 Dec 01


47

Tempera „Fröhliche Weihnacht“ Felix von Courten

Und Du Bethlehem im jüdi

schen Lande bist mit

nichten die kleinste

unter den Fürsten Juda´s

48

Tempera „Bauernfamilie im Schnee“ Felix von Courten

49

Tusche laviert „Der Kinderbescherung 1901“ Felix von Courten

Geben ist seliger denn nehmen

50

Tusche laviert „Schloss Neubeuern Prost Neu Jahr“
Felix von Courten

51

Tusche laviert “ Flagge Wendelstadt – Turm – Ostbau mit Sonnenuhr – Ritter”

Felix von Courten

52

MDCCCCII

Carlo Courten ein stets dankbarer Gast
28. Dez. 1901 – 1. Jan. 1902

Felix Courten, ein stets noch viel dankbarerer Gast

John Ford Jan 3. 5.

Carola Reck 23.12.1901 – 7.1.1902

Diesmal der Wochen sieben

Sind wir fröhlich hier geblieben

Durch die Felder froh und munter

Jagten wir bergauf – bergunter.

Und ich sage Euch – liebe Leut

Bitter wird das Scheiden heut.

Der Winter-Moritz ohne Lieder

Kehrt als Sommer-Moritz wieder!

Tausend, tausend Dank für herrliche Zeit
Moritz Schenck Louise Schenk

53

Bleistiftzeichnung „Baum und Jan“

Auf der Terrasse hoch über dem Thal

Standen der Bäume, neun an der Zahl

Sie strahlten im Sommer in grüner Pracht

Und nun! Was ist aus ihnen gemacht?

Acht Stümpfe stehen noch entblättert, entlaubt
Sogar ihrer Zweige und Kronen beraubt,

Sie strecken die Arme in stummer Qual

Hinauf in den blauen Himmelssaal

Und rufen voll Schmerz und tiefer Pein

Wo mag unser neunter Bruder sein?

Dem Thurm mußt er weichen, Der bracht´ ihn zu Fall

Daß schöner noch würde der Luxusstall!-

Doch der Baum ist nicht todt, er spricht voller Hohn,

„Na warte nur Jan, ich kriege Dich schon!
Wenn der Schlummer Dich deckt mit schwarzem Gefieder

Dann wache ich auf! Dann kehre ich wieder!
Dann wirst Du mich sehen in Deiner Kammer
Dann hörst Du mein Krachen, mein Todesgejammer

Du hast kein Gespenst, ich werde es sein!
der wandelnde Baum oder F-stein!

54

Zur freundlichen Erinnerung von

Bernward Stauenhagen, Neubeuern Februar 1902

…von Pannwitz mit Frau

Mit herzlichem Dank für die fröhlichen Stunden

Mit herzlichem Danke W. v. Pannwitz

Clément de Bojano 13/14.II.

Richard von Below 13/14. II.

Dr. Frhr v Schrenck-Notzing 17/II 1902

Maximilian Freiherr von Leoprechting

8. – 11. März 1902

In dankbarer Erinnerung an die herrlichen
Tage
8 – 11 März 1902

Elisabeth Leoprechting

55

Aquarell „Jan von Wendelstadt“ 1. März 1902 Stern

„Durchquellen endlose Phantome in ihrem Unbewustsein Dir den Geist????-----!“

56

Tusche laviert „ Gespenster“ Stern

Ich würde sofort schiessen!

Huhu! Haha!

57

Aquarell Stern „Do you speak English?“

„Ameriga!“

58

Tusche laviert Stern „Ein Tag in Schloss Neubeuern“

59

Tusche laviert Ernst Stern

„Natur Phänomen beobachtet

Zu Neubeuern im März

1902“

60

Tusche laviert Ernst Stern

61

Tusche laviert Ernst Stern

„Phantasien aus Neubeuern“


Ein Traum

Zukunftsmusik

Clara Wuras

62

Tusche laviert Ernst Stern

Jan von Wendelstadt

63

Tusche laviert Ernst Stern

Jan und Julie von Wendelstadt re

64

Tusche laviert „Ostern“ Ernst Stern

Neubeuern März 1902

Nachdem unsere acht + vierwöchentliche Belagerung

Neubeuerns Gastfreundschaft nicht erschöpfen konnte,

danken …allerherzlichst für so viel Liebenswürdigkeit

und Güte + hoffen, indem wir versprechen

bescheiden zu sein, wiederkommen zu dürfen!

Olga Sachsen Weimar …Isenburg

24. März 1902

With hearthelt thanks for untold Kindness

25. January 24 March Alice J. M. Spiers

Ernst Julian Stern März 1902

Gabriel von Seidl 23. III. 02

A. Schillinger

William Scollay Whitwell jr

März 22 – 24. 1902

65

Tempera „Frühling am Samerberg“ Felix von Courten 1902

März April

märz nicht zu trocken und nicht zu nass

füllet dem bauern kisten und fass

sei der april auch noch so gut

er schickt dem schäfer schnee auf den hut

66

Tempera “LÁrc de Triomphe” W. Püttner

67

Sigwart Eulenburg 11-13 VII

Carlo Courten Urkundenfälschung
strafbar nach § 122

Des R. Str. R. B. mit

5-10 Jahren Zuchthaus CGfC

Wm Scollay Witwell 18-19 Juli

Felix Courten 19.20/VII 02.

Carlo Courten 19./20/VII 02.

schon wieder! aber auf Befehl

Erbprinzessin zu Wied

17 – 21. VII 02

Friedrich

Erbprinz zu Wied 17. – 21./VII 1902

Ohne Gesichter u. ohne Seufzer!

+… elementar, …

+ …Grund

68

Albert Haase 23. Juli bis 2. August 1902

Otto Haase 23. Juli bis 2. August 1902

Neubeuern,- once the scene off end and…

Where man, for country freely gave his life,

before the grandeur of thy august …

one talk in wonder reflects aw..

Within the walls and ancient tower,

has heard the mighty canons roar.

But now for… these tunes are o´ver

God grant they may return no more.

Thy castle, in ist pride and stateliness

Wherin is naught but friendly greeting;

No …bless is seeking.

Thro out my ramblings in this world of care,

…yojs and ..had my share;

More kindness, …preceived than thins,

nor hospitality of quality more fine.

When now at length. Of thee …farewell

But kind thoughts, within we …well:
..in succeeding days my heart will yearn,

To come again to thee ..; Oh fair Neubeuern

July 19th Aug 4th J. May.. Miller Edinburgh

69

Tony Ka… 1902 6/8

Fritz Ortenburg von 2-/7. August 1902.

Olga Latta… 5. – 7. 8. 1902

Clément de Bojano 28 juli – 9 August

Morgan Broderick 11./VIII. 1902

Philipp Eulenburg 13/14 August 1902

Das …-Tönnchen denkt

gern an die schöne Zeit vom 16.7. – 17.8. zurück

Ottonie v. Schwartz

70

Margarethe von Romberg 14 – 16 August

Marie von Faber du Faur 17. Aug 1902

Maria von Zwehl 17. Aug. 1902

Frieda von Faber du Faur 17. Aug. 1902

Otto von Faber du Faur 17. Aug. 1902


Paul Rieth 21. Aug. 1902

Elisabeth Courten 18 – 24. August 1902

Angelo de Courten 18 – 24 Aout 1902

Felix Courten 22 – 24 August 1902

Mapl Courten 22 – 24 August 1902

Gordy Reitzenstein

24 Aug 02

Alice Reischach 24 Juli – 26 Aug 02
29 Juli – 4 Aug Berchtesgaden

71

Tempera „Schloss Neubeuern von Westen“
„Ein Sommertag in Schloss Neubeuern“
Willy Hildenbrandt

72

Tusche laviert „Besuch in Kufstein“

W. Hildenbrandt

73

Tempera „Schloss Neubeuern von Osten“

AD MDCCCCII

Willy Hildenbrandt

E… v Randwyck 5-9 Sept 1902

Cerz… 10/11 Sept 1902

… 10-12 Sept. 1902

EBodenhausen 8 – 15 Sept. 02.

K. v. Crohmeyer 17 -20 Sept 02.

74

Tusche laviert „Radtour nach Grassau“ W. Hildenbrandt

75

Tempera „Schloss Neubeuern von Altenbeuern“ Willy Hildenbrandt

Edgar Watkin 11th – 22th Septbr

…Schenck z S
geb. van der Capellen
10 – 23 Sept.

Alice Raischach …per Rad wie fad… 22 Sept – 30 Sept 02

Heinrich v. Stryk etwas desperat 22 Sept. – 30 Septemb 02

76

Tempera „Schloss Neubeuern von Altenbeuern“ Willy Hildenbrandt

77

Tempera „Schloss Neubeuern Ostbau“ Willy Hildenbrandt

…Oct. 4 – Oct. 10.

Alban Head

78

Tempera „Schloss Neubeuern von Westen“ Willy Hildenbrandt

Stefan Reichlin

9 -12 Okt. 1902

César Godeffroy 10 -12 Okt. 1902

79

Tempera „Schloss Neubeuern von Westen“ Willy Hildenbrandt

…Ford Oct. 11

Ferdinand

Benno Graf von … 11-13. Oktober

Mama Degenfeld 28. Sept -14. Oktober.

80

Tempera „Schloss Neubeuern Pavillon“ Willy Hildenbrandt

„Gin“ des Hauses Wächter

Gabriele …

Clément de Bojano 15 18 Okt 02.

15 – 19 Oct. 02

Eduard Thöny 15 – 19 Okt. 02.

Rudolf Wilke 15 -19 Okbr.

81

Tempera „Schloss Neubeuern von Westen“ Willy Hildenbrandt

Paul Rieth 21.10.1902

Willy Hildenbrandt 17./7. – 27./X. 1902


Marie van Randwyck

4 28/10-02

AvRandwyck

82

Sepiatusche „Mittelbau Schloss Neubeuern mit Turm“

W Hildenbrandt

Ungereimte …einer

Mein „Herr Henkel“ mal er mir
Von der Gegend …

In mein Fremdenbuch ..

Also spricht Neubeuerns Schloßherr.

Und der Henkel unerschrocken

Setzt sich hin u. …sauber

(Wehe, …er…)
gleich der Blätter zwölf herunter

Sonntag in Schloß Neubeuern
sagt er, und fängt an …;

Morgentau und Gewitter,

Abendrot, dann blasser Mondschein.

…reizend“, sagt doch mir,

sogar Englein steigen nieder

…“entzückend“ (aber schad)

Weil er malt so zahm u. …

Jetzt im Hinblick auf die „Thaten“

Die vollbracht er, diesen Sommer,

Wird ihm, ach so …-u. …

Und bang denkt er im Stille:

„Heiliger Birnbaum! Wenn die Blätter

Dir zur Last einst angerechnet werden

An dem fünften tage bist du ruhig

Schon verworfen.-

Deshalb bitt´ ich offen ab,

Wenn ich schwer mich hab´…

Dann ist´s flotter, will ich gern

Wieder an der Buch mich …

Doch zum Schluß nun für den

Aufenthalt u. all das Schöne, hier „erlebte“

„herzlichst dankend

Bitt ich um ein gut Gedanken!-

83

Tusche laviert „Schloss Neubeuen Westturm und Innenhof Ostbau“

Willy Hildenbrandt
Internes aus Schloss Neubeuern

Ballade

A castle with a square tower crowned

That dominates the vale below

Two dolphins on aazure ground,

Proclaim to all the winds that blow

Within this keep where long ago,

They say, robber chieflain sat

Now prince and … come & go

To Freiherr von Wendelstadt

Does he his castle surround

With pompons menials bowing low?

Exacting reverence profound

From all who come both friend …

In the fie… pride of lordship? – No,

There in green coat & jäger hat,

By his kind laugh the world doth know

The Freiherr Jan von Wendelstadt

But he too holds a Table-Round

In a great hall, with lamps aglow;

Where Beauty, Exquisitely gowned,

Plies her defr fingerst o and fro

Amoung the tea-cups, an a-row:

And we, her Knights are conscions that

This graceful service too we owe

To Freiherr Jan von Wendelstadt

Envo.

Prince, all your bomp is idle show!

Boast not gold and acres fat;

But let a kind heart overflow

Like Freiherr Jan von Wendelstadt

H.H. (…1902)

84

Tempera „Schloss Neubeuern mit Dorfkirche“

Willy Hildenbrandt

Siehe, es will Abend werden

Und der Tag hat sich geneigt,

Leise schlummert schon die Erde

Alles ruhet, alles schweigt.

Durch der Bäume stilles Dunkel

Steigt des Mondes goldenes Licht

Und ein strahlend Sterngefunkel

Durch die schwarzen Schatten bricht:

Und dereinst in unserm Leben

Wir des Tages Ende sehen,

Wenn wir dann mit stillem Beben

Vor der schwarzen Pforte stehen,

Möge dann ein Licht uns strahlen

Heller wie des Mondes Schein

Das, nach dieser Erde Qualen

Leuchtet uns zum Himmel ein.

L.S.z.S.

85

Tempera „Schloss Neubeuern Westturm“
Willy Hildenbrandt

Gute Nacht
Neubeuern

Verklungen sind die Lieder

Still ist der Mond erwacht

Die Englein steigen nieder

Und rufen „Gute Nacht!“

86

Tempera „Schlosshund Gin CAVE CANEM“

Angelo Courten

87

Bleistift „Portrait Jan von Wendelstadt“

Cave Janem

A madame la Baronne

von Wendelstadt

Angelo Courten

88

Tempera „Rudolf Wilke “ – 10 Minuten nach dem zweiten Gong: “Donnerwetter wo ist meine Crawatte!“
Rudolf Wilke & Eduard Thöny

89

Aquarell und Tusche „Maler an der Staffelei“ –

Patent Hut gegen Blendung im Atelier

Der grosse Quälgeist auf Neubeuern 1902 dem jeder zum Opfer fiel

C v R

90

Kohlezeichnung „2 Frauen vor dem Schloss“
“Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.“
Frl.v.Reck: Da liebe Frau, Sie haben etwas verloren!
Weib: Loss lieg´n. Luader v´dammt´s.-

Tony Karolje, der einzige

Hahn im Korbe!

30. Oct. 02


Christoph Martin 9.-15.XI

Sigwart Eulenburg 7 – 12 XII.

Clément de Bojano 3 – 11. / XII

91

Tempera „Frau mit Tracht vor der Kirchmauer“
Felix von Courten 02

92

Tempera Weihnachten AD MDCCCCII „

John Ford

Dec 24 – 27

… udnitz 25 – 27 Dez.

Karola v. Reck, zum … und als Weinachts Gast!

Carlo Courten Dec 26 -3.1


Felix Courten Dez 26 – 3.1

93

1903

Willy Hildenbrandt 4. / I

Av. Schillinger 8 u. 9 / I.

Herzlichen Dank Emmysmith-Palmar

9-11.1.03

Billy Bischel, ´s Schwabenmädle 10 – 12.I. 03.

Alexandrine Grfn. v. Beroldingen „s´Bärbel

aus´m Schwabeland“.

10/5 I 19003

Elisabeth Pappus 10./15. Jnauar 1903

Mädi Pappus 10. – 15. Januar 1903.

Grf János Lóngay 10 – 16 1903

94

Carola von Reck 23. Dez 02 – 1. J. 1903


Ernestine von Reck 10. Januar -17.1903

Tusche laviert „Marionettentheater“ 29. Febr. 03

König Violon

Prinzessin Klaria… (Marionetten Theater der Münchner Künstler)

Paul Brann


Graf Carlo Courten 29.1.03


Felix Courten 29.1.03

Emmy Palmar 29 – 30. I.03.

… Schmid-Lindner 29 – 30.I.03.

95

Charlotte Königin von Württemberg

… - 30/I 1903

Hilde Süßkind

Eck Reischach

Vom 26 – 30 Januar

96

Zum zweiten Male führte mich

Der…

Nach Schloß Neubeuern …

Er …im …der Königin

Eck Reischach

97

Wasserfarbe „Fische mit Turm“ W.P. Walther Püttner

A. Hoffmann Sestenhof

…10.11.1903

Sigwart Eulenburg 10 – 12. Feb.

Walther Püttner 10-12.2.1903.

John Ford

Menno Stimm 10.-12.II 03

EmmySmith Palmar 10 – 12. II. 03

Etty Dürckheim 9 – 21. II 1903

Puz von Dürckheim 9 – 21. II 1903

May Dürckheim 9 – 21. II 1903

98

Tusche laviert „Das Festspiel“ 11. Febr. 1903 WP Walther Püttner

99

Tusche laviert „Fastnacht Jan von Wendelstadt“

WP Walther Püttner

100

Tusche laviert „? Salz Säure?“ Ernst Stern

Adolf Schillinger 17 – 19 /II.

Bertha von Maurig-Schoeller

Dr Ferdinand von Maurig 18.2.1903

101

Tusche laviert „ Lexikon“ Ernst Stern

102

Tusche laviert „ Das verschobene Geburtstags-Concert am 9. März“ Ernst Stern

103

Tusche laviert „ Ein Angebot an Jan von Wendelstadt“ Ernst Stern

Magda von Dulong

Franz …von Dulong 9.III.03

Anton Schlosser

Herwarth Kiefer 9/10 III.03

Emmy Smith-Palmar 9-10.III 03

104

Tusche laviert „Zuviel gegessen – Jetzt soll ich spielen?! – Der Springbrunnen – Stärkung mit Malteser-Bräu – Jetzt bin ich wieder beieinander – Eine kleine Humoreske!“ Ernst Stern

105

Tusche laviert „ Solo“ Ernst Stern

106

Tusche laviert „ Portrait Julie und Jan von Wendelstadt“

Ernst Stern

107

„Namenlos“

Eine Bohhêmie

In 3 Blättern!

n. Ernst Stern

108

Tusche Ernst Stern

Liebe Julie! Ich bin heut hier angekommen. Die Menschen die ich sehr ..namenlos!
Der eine ist ein alter Spanier, sonst nichts; der andere hat einen Pariser Cylinder, der ist ein gottes=lästernder Dichter, jener will ein Amerikaner sein und ist aus Landshut. Ein rothaariges Fräulein kann nur …nennen …Frankfurter …

Und ein junger Mann kleidet sich so, daß man glaubt er ist ein junges Mädchen. Namenlos.

Dann bin ich in …Café namenlos gegangen.

Einfach namenlos

109

Tusche Ernst Stern

Rührend …sich einige um Cigaretten; der litt unter dem Rauch; der behauptete alles nur blau ist, .. und ein Direktor fragten mit zarter Stimme ob ich sein Gedicht „Mädchenhände“ müssen wie Frauenhände sein“, schon kenne! Namenlos nicht?

Und dann ist der Frauen Namenlos, …frisieren, die anderren frisieren sich gar nicht, die dritte saß immer rittlings im Café auf d. …und die Vierte hatte ein Kind auf das sie stolz war.

Da ich all die Leute zu namenlos fand, habe ich sie aufgefordert mit mir nach Neubeuern zu kommen, Du und Jan habt hoffentlich nichts dagegen. Und …sie nur, alle fahren auch angenommen, niemand hatte etwas zu …abgefahren…Deine Adelaide

110

Tusche Ernst Stern

Tagebuch Neubeuern

Es war eine ausgezeichnete Idee diese namenlosen Menschenkinder zu bringen. Sie sind dann wirklich aufgetaut. Es sind temperamentvolle Leute, die sich nicht mit Kleinigkeiten abgeben. Ales ist groß gedacht und …im Großen aufgeführt. Jan findet zwar dies alles nicht sehr nach seinem Geschmack, aber das ist ja kein Fehler, er ist so namenlos in so …Ich glaube auch, er ist früher heimlich abgereist.

111

Tempera „Auch Namenlos“

Mädi Bodenhausen 9-13ten/3.

Ernst Julian Stern 8.-15. März 1903.

Willy Hildenbrandt 14/15. März 03

Emil Reisinger 15. März 03.

Hans Schoen 14/15 März 03.

112

Fritz Freih. von der Tann

Herzlichen Dank für die schönen Tage 18. – 20. März

Tini Rupprecht

21 – 22. März 1903

John Ford 20 – 23.

Hubert Fyers 21 .. 23nd

Evangeline Fyers 21 .. 23nd

Olga von Moeller Lilienstern 22 – 23ten

Hugo v. Moeller Lilienstern 22 – 23ten

(Otto Ludwig Friedrich Leopold Dimitri Hugo von Moeller-Lilienstern, *Schwerin 15.1.1860, +Berlin 26.3.1936, Königl. preußischer Rittmeister a.D.)

…von Studnitz 20 – 23.

Waldemar Graf von Uxkull-Gyllenbrand

8. – 12. Mai 1903

113

Tempera „Kutscher mit Pferden“ Felix von Courten

114

Erbprinzessin zu Wied

11-15 Juni 03

Friedrich Erbprinz zu Wied

Felix Courten 13. – 17

Juni 1903

Fürst Philipp zu Eulenburg Hertefeld 16-18 Juni 1903

Lange –Tuchhof 17 -19 juni 1903

(per Auto)

César Godeffroy 21/22.03.

… Godeffroy

115

Stefan Reichlin 28/29 Juli

Ferdinand Frays 28/29 Juni 28/29 Juni

Willy Hildenbrandt 29./VI

Albert Haase 29. Juni

A von Bosch 1. J 03.

Marie von Faber du Faur 2 – 4 Juni 1903

…David Jelousek

116

Tusche laviert „Südterrasse Schloss Neubeuern“

117

Tempera „Blick von der Südterrasse Schloss Neubeuerns auf den Markt Neubeuern“

118

Georg Frhr. von Adelebsen 4 – 7. VII. 03

P Rieth 11.7.03

Georg Adelebsen 11 – 12 VII 03

… Godeffroy 6 – 15 VII 03

Cèsar Godeffroy 6 – 15. VII 03.

… München 15. Juli 1903

Friedrich Pappenheim 6 – 17. Juli 03.

Zum letztenmal als Junggesell

Zog ich bei Euch im Schlosse ein

Und möchte gern mit Segenswusch

Auch fernerhin begleitet sein

Ihr habt als frohen Sänger mich,

Jongleur und Jodler aufgenommen.

Schmeisst bitte mich auch nicht hinaus,

Thu ich als Ehemann wiederkommen.

Zwar sagt Ihr, jeder Ehemann

Sei im Prinzipe ekelhaft

Doch hoff ´ich, dass Frau Rosamund

Aus mir den reinen Engel schafft.

So zieh´ ich (mit Bedauern stets)

Aus diesem Schloss hinab ins Thal hin

Und freu´ mich auf die nächste Reis´

Mit meiner liebsten Ehegemalin!-

18;/9;20. Juli 1903 Carlo Courten

In steter Dankbarkeit

119

Karl Erbgraf von Schlitz gen. von Görtz

[Erbgraf Carl August Konstantin von Görtz (1877–1911), ∞ 29. August 1905 Prinzessin Amalie von Thurn und Taxis (1876–1930)]

18. und 19. Juli 1903

(Hollero – Holleria – Hollero! Spiel der Wellen.)

Ferdinand Frays 18/19 Juni

Emmy Smith Palmar 9 – 23 VII.

Gaetano Ricciardi 28 – 29 Juglio 1903 –

Arrivederci – al 1906

…Bissing (“ganz nett”) 23.7. – 2./8.

Adele Bissing 25/7. – 2/8. 1903.

geb. van der Capellen

A. Frhr v. .. 31.VII – 2/IIX 03

120

Tempera „Pfarrfest in Neubeuern“ Anton Josef Pepino

121

Bleistift und Sepia „Westbau Schloss Neubeuern“ Anton Josef Pepino

122

Bleistift „Jan von Wendelstadt“ Anton Josef Pepino

123

Tusche „Damenportrait“ Anton Josef Pepino

30. Juli – 5. Aug Else Schweter dankt für reizende Tage

1 – 5 Aug Marie Holleuffer

Georg Laps 6 – 9. VIII. 03.

Anton Josef Pepino 11. Juni – 10. August. 1903

Nach vollständig geheilter Tobsucht aus dem Sanatorium gesund entlassen.

124

Anton Ka…
Es war Reizend! 8/8 – 11/8 1903

Leider schon geheilt!!

Lange Tuchhof 10 – 17. VII.

125

Tempera „Schlossgespenster“
Spuk!

der Nacht vom VII. zum VIII. Aug. 1903 Anton Josef Pepino

126

Francin Lane-Fox 14 aug. – 20 aug. 1903

…Sachsen Meiningen 19 – 20. August 1903.

Edward Clarke Fitz 19 – 21 of august, 1903

Emmy Smith Palmar 11 August – 24. 1903

Augusta Eulenburg Hertefeld 22 – 26 August 1903

Lycki Eulenburg 22 – 26 August 1903

Tora Eulenburg 22 – 26 August 1903

Adine Eulenburg 22 – 26 August 1903 arm!!!

Rührend.-

AMonts 26 – 29/VIII

Philipp Brooks Robinson August 19 - 29

127

Mutter Degenfeld 10. – 31. August 1903

Beauchamp Brown Aug: 30th – Sept 1th

Reinhard von … 30. Sept. 1903

Ernst von Studnitz 3. – 4 Sept.

Vierspännige Schnadahüpferln

Im Schliersee sich baden dös macht frisch und rein

Do kriegt ma a´ Bläschen´und schwimmt mer so fein.

Am Walchensee plötzlich nach arg grosser Hitz´

Der Herrgott kam nieder mit Donner und Blitz!

Wir fuhren im Wagen in langsamem Schritt

Und schrie-en vor Angst…..aber feig san mer nit!

Der Berg der kam abi, O des war a´ Graus!

Zur Maus kehrn´ ma Ein, den sonst wars´ mit uns Aus!

128

Brünhilde ist kühn, und die reitet arg guat

Ein Schwert hat sie nit….doch an Gamsbart am Huat!

Der Grane der ist mal a gar feiner Gaul

Zwoa Bein´ hat er blos….und a schlagfertiges´ Maul!

Der Frohbein ist lustig, sanftmütig und mild,

Doch nennt man sein´ Namen dann wird er glei´ wild!

In Hessen san´ d´ Schinken rund, rosig und fett

Sie riechen gar guat….aber essen kann mas´ nit!

Der Beauchy der hat nur oin Hemd und oin Hos`

Arg müd ist se geworden und nass bis auf d´ Chemis!

S´ Lixl kriagt Kopfweh vom vielen Geschrei´

Mer holen er a Pulver na ist´s´ glei´ vorbei!

Das Bläschen tuats´ gerne….doch kommts´ nit

vom Fleck!

129

Der Beachey so früh schon an B´such hat g´habt

Miss Susan gab ihre Visitkarte ab!

Dass Mimerl schreibt Briefe so still wie ne Maus

Doch schüttet´s am Teppich dass Tintenfass aus!

Der Fleck ging nur weg mit viel Milch u viel Müh´

Dass dankt´ mer dem Beaucherl und d´ Garmischer Küh´ !

Mir san feiner Leut und mer reisen in d´ Fern

Mir san gern bei-sammn´ aber Streiten auch gern!

Beauchamp Brown Seprt: 6th – Sept: 20th

Reinhard von …

Mit innigem dank auf

Baldiges Wiedersehen!

Schenck 26 Juli – 23 Sept 03

Wutentbrannt auf die treulose Julie, danke ich trotzdem herzlich für Alles
Alix Doeneberg 7 – 23 sept. 03.

130

Casandra ist & erzürnt über die Kürze seines Aufenthaltes & kann daher nicht dichten

21 – 28 Sber 903

Hans von Faber du Faur 28. Sept. 1903

John M … 16th Sept 29th

Francis Lane-Fox 22th Sept to 3rd Oct. 1903

Good bye my friends I´m sad to part

For you have cheered my heavy heart

And in this home one still can see

„The old-fashioned Hospitalitie“

With great thanks also from JACK“ 14. Aug – 3 Oct

Hans von Faber du Faur 1-3. Oct. 1903

Emmy Smith Palmar 27 Okt. – 6 Sept 03

Ernst von Studnitz 3 bis 8 Okt. 1903

David Jelousek 1 bis 9 Okt 903

131

Stefan Reichlin 5 – 11/X 09

„Freund in der Not, will nicht viel heißen,


Neubeuern Eybach 15 Oct. 1903 /1895

Detlev Frhr von Plato

Oberjägermeister s. M. des Königs von Württemberg

5/16 October 03

132

Bleistift „Portrait Jan von Wendelstadt“

Otto Propheter

27. October – 4 Septemb! 1903

133

Maria Rohan 16. X. 1903

Gabriel von Seidl 16. X. 03

12 – 23.10.03. Christoph Martin

24. – 26.10.03. v Keck…

Eberhard Bodenhausen

03.30.10.1.11.03.

und Mädi Bodenhausen

…26.10.03 - 2.11.03.

Gabriele Schrenck Notzing 30./X. – 1/XI. 03

Max Michinek 26.X – 14.XI – 03

Beauchamps Browne on & off always

Susan

K. von Erikmeyer -… 12 – 15 XI 03

Otto v. Stetten 13 – 16 XI 03

134

Tempera „Hinterhör mit verschiedenen Szenen“
Paul Rieth 20. Juli – 20. Oktober 1903

Sommerfrischen, Sommergluten

Lachen über Hinterhör.

Und die Fliegen, ach die Guten

Summen fröhlich ringsumher

Doch der Mensch, Der arge, böse

Findet, das ihn dieses stört

Tilgt die Brut, die schikanöse

Die das Dasein ihm erschwert

Sommerfrischen, Sonnenlachen

Tiefer Friede ringsumher

Fliegen die nicht mehr erwachen

Herrlich bist Du Hinterhör

(Paul Rieth)

P. Rieth
mit herzl. Dank für den schönen Aufenthalt

vom 20 Juli – 20. Okt. 1903.

135

Tempera „Schneelandschaft mit Bauernhöfen – November December

Felix von Courten

136

MDCCCCN Felix von Courten

137

Tusche laviert „Baugrube Mittelbau“ 16. April 04

Felix von Courten



138

Aquarell „Buchskreis mit Kleeblättern – HINTERHOER“
Hildenbrandt o6

139

Am 11 Juli 04 dem bedeutungsvollsten Tag des Jahres

Pauline (zu Wied / née Württemberg)

Ilka vom 13th Juli bis 18th

Julie Wendelstadt

Es war wieder mächtig …hier

3/7 – 18/7.1904

Albertine von Martens

In Dankbarkeit und Treue 12 – 25. Juli 1904.

8. – 11. Juli 04 Entzückt ach mal im reizenden Hinterhör mit Euch gehaust zu haben ziehe ich vergnügt mit 1 .., aber traurig weil´s schon aus ist, dankbaren Sinnes wieder ab.

Christoph Martin


…Keszycki

Paula Keszycki geb. von Studnitz

140

Stefan Reichlin 10/15 August 04

G von Seidl 18.8.04.

Ich suchte vergeblich in Neubeuern

Die Scheuern –

Ich fand sie hinterher

In Hinterhör

Philipp zu Eulenburg

20/21
August 1904

Felix von Courten

31. VIII. 04.
-1. IX. früh

Charles du Roy 8-9 September 04

David Jelousek 2. Seb. 9. 904

K. von Grohmeyer 9.10 September 1904.

Ernst von Studnitz 5 – 12 September 1904

141

Aquarell „Schlossblick vom Hirsch“
Neubeuern 13/19 August 1904 Götz von Seckendorff

142

Ihr seid zwar immer „liebe Leut“!

Das sag´ ich alle Tag wie heut!

Doch feine von des Hochschloss Mauern

Wenn Ihr Euch aufspielt ganz ohne Bauern

Ist´s schöner bei Euch tausendmal

Als in der Hochburg stolzem Saal!
Natur nun herrscht. Von Prunk nichts mehr

Im trauten, stillen Hinterhör!

Dazu ein Gamsbock auf der Strecke

Am Heuberg, hoch auf fels´ger Ecke!

Nach manchem heissen Kraxelgang:
Für alles kräftigst Weidmannsdank!

2-10 Sept/1904 Frhr. von Plato

Eberhard Bodenhausen

Das nächstemal auf mindestens 14 Tage;

Wenn so lange geduldet.

9/13 Spt. 04.

Lara Brockdorff 11 – 14 Sept. 04

143

Götz Seckendorff 19/20 September 1904

Av Schillinger 24/26. IX 1904


Dorothea Bodenhausen u. Karin 9.-28 Sept

Bleistiftzeichnung „Dorothea von Bodenhausen“

O.P Otto Propheter

144

Monsigniore C.W. Kaiser

Geheimer Kammerherr seiner Heiligkeit des Papstes,

Königlicher Geistlicher Rat u. Pfarrer in Bad Aibling

…der griechisch Kath. Kathedrale in Baalbeck,

Ehrendomherr der Patrialshochkirche in Jerusalem,

Ehrendomherr der Manonitischen Kathedrale in Beymouth,

Ehrendomherr der Armenisch Kath. Kathedrale in Aleppo,

Inhaber des Konthurkreuzes des …vom Hl. Grabe,

Inhaber des Ehrenkreuzes für Jerusalem=Pilger,

Inhaber der großen, silbernen …münze Landwirtschaft

Ehrenbürger von Bad Aibling,

Ehrenbürger von Bubesheim,

Ehrenbürger von Ellmosen,

Stellvertretender Landdesbankdirektor der Raiffeisen..in Bayern

Praeses des Caritasvereins in Bad Aibling,

Leiter des Leoheims in Bad Aibling (Knabenerziehungsanstalt, Marienheim, Gau..altungsschule)

/= ~ - ~ auf allgemeines Verlangen

145

Bleistiftzeichnung „Monsigniore C.W. Kaiser“


O.P. Otto Propheter

Mit herzlichstem Dank für die lb. Gastfreundschaft u. mit herzlichem Lebewohl scheidet vom lb. Neubeuern

Richard M… Ord. Samsoun/…

5 Okt. 1904

146

Bleistiftportrait „Der Pfarrer von Neubeuern – Joseph Ragl
Otto Propheter 5.10.04

147

Otto Propheter 24. September – 7. Oktober 1904

Emmy Smith-Palmar 4-7 Oktober 04.


Angelo de Courten 24. – 25. X 04


Gabriel von Seidl 25.10.04


Felix Courten 24. – 25.X.04

F. C. vor der Abreise

„Um Gottes willen, wo ist mein

Schirm?“

C v. A: (etwas be…): „Hier ist er, - - ein kleines

Malheur passiert“

F. C. (einfallend): „ aber bitte - -

..ja doch gar nichts - - wir

Könnten ja vielleicht ein..


Tusche „Schirms“

148

Aquarell „Schlossblick von Altenbeuern – October“
A. v. Courten 1904

149
25/26 X 04

Fritz Koenig-Warthausen

Elisabeth v Koenig-Warthausen, geb. v Wiedebach u. Nostitz-Zaenkendorf

11.10. – 14.12. Als ewiger … hat das Tönnchen eine ganz reizende

Zeit hier verlebt, tausend herzlichen Dank für alles Liebe.

Auf Wiedersehen
Ottonie von Schwartz


Wilhelm Auberlen 18./19. Dezember 1904

Tempera „MDCCCCN FINIS F:C: Felix von Courten

150

Tusche laviert „Schlossmodell auf einem Tisch mit grüner Decke und Wappen – NEUBAU DES HERRENHAUSES AUF SCHLOSS NEUBEUERN AM INN BEGONNEN IM SOMMER NEUNZEHNHUNDERTVIER“ FC Felix von Courten

151

Aquarell „Äpfel – 1905 – In dankbarer Erinnerung an die 299 Aepfel“ Sig. EP 05

152

David Jelousek

14 – 18 Jan. 905

Pu.. 14. – 18. Jan. 05

Now we must go – do let us come

Wir fahren fern: “Auf frohes Wiedersehen“

153

Charlotte

…/I – ½ 1905

Hilde von Süßkind Schwendi

Eck Reischach …

26.I – ½ 1905

K. von Grohmeyer 4 – 6/II 06.

Fried Graf Kanitz 4 – 6 Februar 05.

154

Bleistiftzeichnung „Die neue Stalldirn“ 11.II 05

155

Bunststift, Tusche laviert „Geburtstagsrahmen – Kuchen mit Kerzen – 34“ 11-14.II MDCCCCV


Carlo Courten 11.-12.II 05

…Karl Bechtolsheim 11.2.05

…11/12.2.05

D. Jelousek

Schnehlmann

Gustav Schneeli

v. Grohmeyer

EmmySmith Palmar


Carola Reck 11.-15.2.05

Etty Dürckkeim 10 – 14.

Tönnchen (Ottonie von Schwartz)


Felix von Courten 11.-14. II MDCCCCV

156

Der Geburtstagsball im verwandelten Kuhstall 11.II.05

157

Tusche laviert „Der Geburtstagsball im verwandelten Kuhstall 11.II.05“
FC Felix von Courten

158
A. Schillinger

Tusche & Buntstift
“Schloss Neubeuern – Schwammerlzeit – Jan im Bett mit Diener und Pilzen“
Stern

159

Tusche & Buntstift

„Schwamm d´rüber!“

160

“Überschwammung“ in der Damengarderobe !

161

Tusche & Buntstift

„Utensilien der Dame mit Pilzen“

Stern

162

Tusche & Buntstift

“Schwammerl in der Küche – Wappen mit Pilzen“

Stern

163

Tusche & Buntstift

“Schlosshunde mit Pilzen“

Stern

164

Tusche & Buntstift

“Jan auf der Couch – So ein Maple-Divan ist mein Ideal – Ich setze mich so drauf! Oder ich mache eine Reitübung!“

Stern

165

Tusche & Buntstift

“Jan auf der Couch – Als westöstlichen Divan – Raum ist auf dem kleinsten Divan etc.“

Stern

166

Tusche & Buntstift

“Jan mit der Couch – Als leichten Jagdwagen – und als letzte Zufluchtsstätte wenn der Schwamm kommt!“

Stern

167

Tusche & Buntstift

“Jan vor dem Südterrasseneingang – Dies ist der Eingang – Jan vor dem Hundhaus – Dies ist das Hundehaus“

Stern

168

Tusche & Buntstift

„Jan in der Halle – und dies ist die Halle! Aber wo wohnen Sie denn? Ich wohne im Tennishäuschen!?“


Ernst Julian Stern 5.-7. März 1905

169

… 10. – 14.6.1905

D. Jelousek 10 – 14.905.

Hermann von Liebert 10 – 14 IV. 05.

17/18 …

Eberhard

Tusche „Sonne & Regen“ Felix von Courten 17.-18.VI 05

Martin Hahn 25.6.06

Eberhard 29.6.05

~ hatte in diesem Fall doch den

Weitesten Blick bewiesen. ~

Hanna Wolff 29.6.05

Dr. Alfred Wolff

Edith von Térey 30 VI 1905

170
1 -2 Juil 05


Henry van de Velde

Eberhard

Friedrich Pappenheim 1 u. 2. Juli

Tempera „Gmunden“


Harry Graf Kessler 3.Juli 05

“Zum erstenmal in Hinterhör, hoffentlich nicht das letztemal, empfiehlt sich mit herzlichstem Dank
Willy Hildenbrandt 9-12/VII.05

Hermann Liebert 8-11.VII.06


Gabriel von Seidl 11.-13. VII 05

Karola Reck 8 – 18. Juli 1905.

171

Tempera „Hinterhör – Einfahrt“ La Belle Vista“ 1905
Hildenbrandt 1905


Mama Degenfeld war hier vom 26. Juni – 18. Juli fand erneut sehr heiss, ? aber recht angenehm und genoss einen kleinen 3 tägigen Ausflug nach Schliersee.“


22.-24. Juli Eberhard ohne den annoncierten Mutzenbecher


24-28 Juli 1905 Philipp zu Eulenburg


25-29 Juli Marianne Degenfeld


25-29 Juli Otto Degenfeld-Schonburg mit Cymhal Degenfeld

172

Marie di Montagliari

P. di Montagliari 29/7 – 1/8 1905

Clément de Bojano 30. VII – 2. VIII. 05

Christoph Martin 22./VI – 3./VII 05

Herzlichst für schöne Tage danken 9. VIII – 24. VIII 05.

…Isenburg
Olga Isenburg

Wilhelm Karl Isenburg (…!)

AMonts 22 VIII – 26 VIII 05


Götz Seckendorff 25/28 August 1905


Phillipp zu Eulenburg mit dem …3. Sept 1905

173

F. v. Wening 4.IX.05

Griot Sévenot Rgt.20. 4.11./5.

Gliesel Lt. …I/20. J.R.

Frhr… Lt. 20.7. R

Chratly Lt. V. R. 20 F R

Wladimir Schmitz 2.IX. – 7.XI.05 ist nicht abgereist, sondern hat sich verlobt und ist unter diesen Umständen bis zum 24ten …geblieben, was immerhin eine Entschuldigung ist. Onkel „Volja“

Lara Brockdorff 8 – 13 Sept 05

174

Oberjägermeister .D. Frh. v. Plato 15/21 Sept 05 Erstmals als „Procurist“

Olga von Moeller Lilienstern 22 - 9. 05

Hugo … von Moeller Lilienstern 22 - 9. 05

Kuno von Studnitz 22 - 9. 05

Pauline zu Wied 17. -24.IX 05

Hervorragende gute Leistung 25.IX.05.

Tuchhof- Hinterhör 180 Kil. 12 Stunden

51/2 …defekte

Abreise grossartig. Fahre theilweise … Empfang mit champagner fürstlich Hausfrau in Rosa

26.9.05 Heute früh so gehobeenen muth das Hausfrau mit München fährt

Lang-Tuchhof & seine Opfer


Mädi Bodenhausen / E. Bodenhausen

175

Edgar Watkin Sept 18th – 28th

Eberhard 25. – 29. Sept 05

A von Mosek gen. Mumie 11-23-10.05

G. von Mosek

24. Oct. 1905
Carola Schmitz geb. von Alers


Wladimir Schmitz

Als Zeugen:
Jan Freiherr Wendelstadt

Alfred Horstmann

Gerhard Müller

176

Bleistiftzeichnung „Julie?“
Otto Propheter

177

Bleistiftportrait

An unfinished Sketch of one much …by me …perhaps you may recognize

178

Walther Caspari 18 – 19. 11. 05

Heinrich …burg 18/19. XI. 05.

Ferry Reinhardt 25/26. XI. 05

Mädi Bodenhausen 7. Nov – 4. Dec zu sehr nettem Besuch bei meinen Kindern


Sigwart Eulenburg 2.-4 Dez

Karl Eulenburg 2-4 Dez

Reinhard von Grohmeyer 2-4 Dez.


Mein erstes Weihnachten in Hinterhör leider ohne die Schlossherrin, um so dankbarer dafür, dass der Schlossherr seine Herrin in Eybach verlassen hat und hergereist ist, um mit unseren Kindern unter dem Baum zu sein. Und nun schon wieder „auf in das Geschäftsleben“.

25/27. Dez. 05. Eberhard

179

Notenblatt zur Laute Sigwart zu Eulenburg XII 1905

180

Sepia laviert „Kutsche mit Kindern“ MDCCCCNI F. von Courten
1906 Neujahr mit herrlicher Schlittenfahrt eingeläutet
Eberhard 30.12.05-2.1.06

181

182

Aquarell „Der elfte Febr A.d.A.(Geburtstag Jan)
FC Felix von Courten 10.-12.II 1906


Auguste Eulenburg Hertefeld

Karl Eulenburg

Lycki Eulenburg

Tora Eulenburg 11. – 19.II.1906

Sigwart Eulenburg 11 -14 / II. 06

F. Philipp Eulenburg

12 – 15 /II 06

183

Bruno Paul 15./16. Febr. 06

Tönne von jetzt an Ottonie jetzt noch von 15.20.2.06

Kurt Mutzenbecher 1-3 März 06.


Eberhard zum letzten Mal vor dem Essen 1-3 März 06


Hans Lietzmann 17-19. März

EmmySmith Palmar 17 – 19 März 1906

Heinrich …burg 18./19. 3.06.


Sigward Eulenburg 17 – 19 /III

Gabriel von Seidl 20-22 4.06

184

Eberhard Bodenhausen 2 – 22 April 1906

Kann doch noch einmal vor dem Essen, und diesmal für lange vom

2 – 22 April 1906

„aller Voraussicht wird er vor 1908 nicht wieder kommen können. Hoffentlich kommt´s wieder mal anders, als man denkt.!“

Zu danken zog ich nach Hinterhör

Und dankend kam ich von dort wieder her.

Ein Tag den man …wird…

Den letzten Geburtstag als Jungg´sell…

Mit Muttern, Geschwister und Kindern zumal

Und …Liebe und Treu

Der Ur…, der hier in der Schwarzwald…
An der Heuberg´s ..
Auch dort

Nehmt nun Abschied von Christoph, dem

Balzt er …im Thüringer Holz

Hinterhör 21.-23.4./Stuttgart 1.5.06

Christoph Martin

185

Gabriel von Seidl 17 u. 18 Mai 1906

Bruno Paul 19. Mai 1906


Carola

„zum ersten Mal als „Schmitzin“1.-26. Mai und 15.-23.

Clément de Bojano 16 – 17. Juni

Friedrich pappenheim 17. U. 18. Juni

Wieder Carola, - aber diesmal mit ihrem Schmitzerwerb. Empört niemend an der Rosenheimer Brücke gesehen zu haben! –

15. – 23. Juni 06.

….

186

Fotos „Kinder in Hinterhör – Mädi


Mädi Bodenhausen 31. Mai zieht schweren Herzens von dannen und ihre Kinder. Die einen Winter und ein Frühjahr voll Leid und viel Freud erlebten werden wohl nie wieder solch reizende Zeit haben.

„Grüße von Karin 41/2 Jahre alt“

Baronin Karin Bodenhausen-Degener verübte Selbstmord in Berlin 1898-1920)
Hans Wilke Bodenhausen 5 Jahre alt“

(Baron Hans-Wilke Bodenhausen-Degener ermordet in Kenia 1901 – 1937)
Luli Bodenhausen 31/2 Jahre alt

(Baronin Julie Bodenhausen-Degener 1903-1951)

187

Hinterhör 12.-15. Juni 1906

Als ich im letzten Jahre pries-

Verlassen Euer Paradies-

Den Stand des …turms,

Ermangelte ich noch des Ruhm,

Dass ich desselben würdig sei!
Hier ist jetzt alles zu eitelei!

Bewiesen hat es Wort und Tat,

Das mich die goldne Freiheit hat

Zum Menschen wiederum gemacht!
Dank Euch! Die Bei… mir gebracht!
Jetzt bin ich Multipensionär

Hab´ über mir nun Niemand mehr

Als unsern Gott im Himmel hoch
Und hier : Euch Protzenbauern noch!
Wenn frei nur auch das Wählen wär,
So blieb ich ganz in Hinterhör!
Und lachte von dem kleinen Haus:
„Magnaten Euch im Hochschloss“ aus!

Collegen wohl? Pardon! Verdufft!

Kein Schloss liegt leider in der Luft!

Frhr. von Plato

188

Mama Degenfeld 29. März bis 2. Mai und 12. Mai bis 23. Juni …„Ich fürchte zum letzten Mal!“

Albrecht von Schwartz (Ottonies Bruder 1875-1960) 29/30 Juli 1906


Herzlichen Dank

Für Speise und Trank

Und Zigaretten

Den freundlichen netten

Bewohnern hier;

Es fällt mir schier

Der Abschied schwer

Von Hinterhör.

Max Kleiber 23. ten August 1906 Professor München

Bruno Paul 3. August 1906


Reinhold Warlich 5 August 1906

Edith Heathcote (*12.2.1888 +5.1.1943) – August 18/06

Annette Martin 18 August 1906

189

Aquarell „Hinterhör“
M. Kleiber 2. August 1906

K. von Grohmeyer 15 – 18ten Aug. 1906


W. Hildenbrandt 20.-21. Aug. 06

Edith Heathcote August 22 – 24 1906

Annette Martin

Chateau Piemey

190

Aquarell „Hinterhör“ Max Kleiber 1/8 1906


“Glück- wie wenig gehört doch dazu, es wohnt in der Hütte
Oefter noch als im Palast, glücklich wer solches erkennt“ M.K.


Eduard Prinz von Anhalt 27. August 1906


… Prinz von Anhalt 28. August 1906

L v Julitte Hante 2 September 1906

Juliette-…. 2 September 1906

Valerie Franchetti 2 September 1906

Marion Franchetti

Carlo Franchetti A.d.A.verm. dieser (1924 erbaut der venezianische Baron Carlo Franchetti die erste Seilbahn Cortinas, die den Platz vor der Gemeindekirche mit Pocol verbindet.)

191

… 5 September 1906


Unleserlich wie jede berühmte Handschrift?

5 September 06

Hans Carl Doernberg Herzlichen Dank 10. – 25.9.06

Es scheidet schweren Herzens
Alice Doernberg

10-25.IX.06

Ich schließe mich der Ansicht der …an

Marie Holleuffer 18/8 – 27/8.06.

Ach was …oft …bösen

Kindern..oder lesen!
Wie

Die .. und Alice hießen

Die anstatt mit schönen Dichtern,

Ihnen Dank Euch zu entrichten,

Einfach schrieben nett und fein,

…ihre Namen ein!
Nun muss ich Euch alles sagen

Was wir auf dem Herzen tragen

Wie das Scheiden uns wird schwer

Von dem netten Hinterhör,

Wie…jetzt schon hin und her

Denken an die Wiederkehr!

…immer LSchenck

30 sept 1906

192

3.X. _ 5.X.1906

A. Schillinger

Julius Lindner

vom 26. September bis 6. Oktober 1906

M…

Wladimir Schmitz 7ten Okt – 6ten Nov. 1906.

Ein Gamsbock zur Strecke

Waidmannsheil

Konrad Degenfeld 8-11 Nov

Als vergeblichen Heubergsbesucher


“Ich habe immer noch nichts gezeichnet!“

Bruno Paul 15./16. Nov

Martin Ha.. 18/11.06


Felix Courten 17.-18XI 06

193

I. Hinterhör

-Ein Häuslein steht am Walde

Im Sonnenschein

Du fröhlich sein.

Wem gehört das Häuslein klein,

das da steht so ganz allein

In dem hellen, klaren Herbstsonnenschein?
Und kommt der Abend treulich

Ziehn wir hinein

Und sitzen still beschaulich

Beim Kerzenschein.

Wem gehört das Häuslein fein,

Das da läd die Leute ein

Unter seinem Dache so … fein?!

II. Neubeuern

Burgen mit hohen Mauern und Zinnen

-Sie zu erbauen, sie zu ersinnen

Groß ist die Mühe, herrlich der Lohn-

Nachrufen und Ehre hat man davon.

Wolken sie gießen u. Wolken sie schäumen-

Doch auf dem Söller mußte stehn du u. träumen.

Bäume sie rauschten u. Berge sie laden

…dich zu küssen, zu mutigen Taten

-horch nur, dein Rösslein wiehert im Stall-

Auf, holde Burgfrau! Dein ist dies all!

194
III.

„Ob Ihr im stillen Thale Euch Hütten baut,

Ob Ihr von Schlosses Zinnen die Welt beschaut---

Zwei Fräulein müßt Ihr fragen

Im tiefsten Schrein:

Der Friede und die Liebe, die find´s allein.

November 1906 Albertine von Martens

25-28. Konrad Degenfeld Auf dem Heuberg steht zu lesen

Wie es droben ist gewesen.

1 Dezember 1906 Hugo von Hofmannsthal

1 Dezember 1906 Harry Graf Kessler

An die schoenen Tage in Neubeuern

Werde immer denken die …

…Freiherr Hahn

Sergej von Schubert

1-3 December 1906.

Amanda Schmitz

3-7 Dezember 1906

195

Tusche „Der Neue und der alte Styl“

Walter Püttner

Anspielung auf Henry van de Veldes Vortrag 1905 in Weimar

196

Walter Püttner 8./9. 06


4.-9.12. Christoph Martin zum ersten Mal als Ehemann

zum Besuch von Euch u.. seiner kranken Gattin.


14.11.-17.12.06 Ottonie Degenfeld-Schonburg

Tusche „Affe “ 1907
1907 Br Campenhausen

197

Aquarell „Skiläuferpaar MDCCCCVII“ Sig.

Felix von Courten

198

Georg von Helmessen 27. I. 1907

… Freiherr von Ma.. 26-29/I. 07

Rudolf Baron Hoyningen-Huene 26-27/I 07
[Hoyningen gen. Huene, Friedrich R. Frhr.v. (1875-1969)]

Sergei von Schubert 26 – 28/I/07.

R. von Grohmeyer 1/3 II/07.

A. v. Canzoni 1/3 II/07.

Maja Brenner-Gallenberg 11.2.07

Otto Haas Heye 17.II 07.
(Vater von Altschüler Johannes Haas-Heye (Neubeuern 1926-29) Enkel von Philipp Fürst zu Eulenburg-Hertefeld)

Reinhard von Grohmeyer 16/17.II.07

199

Bleistift „Zimmer in Hinterhör“

Max Kleiber 21/7/07

200

15.-18. März 07 Mädi Bodenhausen

28 Juni – 1 Juli 07. Otto Stetten


Carola Reck 27. Juni – 2. Juli 2007

1907 Julius 2-5 …

2.-5. Juli Degenfeld Ilka


June 20th to July 8th 1907 J. Ramsay Hunt

David Julousek 8 – 14. Juli 07.

E Putz 8. – 14. 7. 07

Br Campenhausen

Georg von Helmessen 18 – 22. VII. 07

S. v. Schubert 18 – 22.VII 07.

Edgar ..Smith 20-22 VII 09

Mit wärmsten Dank für alles Liebe und Gute in alter Verehrung
Max Kleiber (KV) 20.23 Juli 1907

201

Drei Pilger wanderten kürzlich ins Land

Fürwahr ein sonderlich Dreiblatt

Für ihre Wanderung …als Ziel

Sie kurzurkundlich den Heuberg

Doch …

…wie kommen wir bloß …empor?

Wohl waren zweie von ihnen noch jung

Doch die sind nicht gänzlich bei Kräften

Was aber die Dritte, die Gräfin betraf

So …sie stark mit dem…

Sie schauten hinauf …Höhn-

202

Agnes Kretzer 10-24. Juli 07.

Wladimir Schmitz

25-26 Juli 1907.

Herzlichst dankt für die frohen Tage

Emmy Smith Palmar 20-31.7.07

Anton Karolyj 1907.VII.31

My stay was short but sweet

Emma Lang-Puchhof 8.7.07.

So ist die Pilgerfahrt…

13.8.07 Albrecht von Schwartz

203

13 – 16 August 1907Pilipp Eulenburg


Sigward Eulenburg Dr. phil.
13.-16. August 1907

Kistler 15/16. VIII 07.

Elsa Bruckmann Cantacuzéne 18 VIII. 07

H Bruckmann

Paul Hügel 16.-19.VIII.07

19 – 21 VIII 07. Fritz Freiherr von Gemmingen-Doernberg

24 VII – 23 VIII Bodo Baron Campenhausen

Die wieder…. Mutter 23. Juni bis 28. August

Maurice … 20 september 1907


Christoph Martin 23. August bis 23. September 1907 Major

Nun solt ich machen ein Gedicht!

Ja auf …kann ich´s nicht.

…eins erlebt ..Berge droben,

Weis 3 Menschen …zu loben

Und danken ist jetzt nicht mehr

Für alle diese …

Drum kurz ist ..vergelts Gott

Für alle, …der ..mir hat

204

Otto Haas Heye 19 – 23 Sept 07

23 – 26 Sept 07

Reinhard von Grohmeyer 23 – 26/XI 07

Ottonie Degenfeld – 22.7. – 26.9.07

„Heuberg“

M Kesy… 17 – 24 Okt. 07

Otto von Stetten 2-4 November 07

Max Ludwig Fischer 26 Oktober- 5 Nov. 07.

Ernst von Studnitz 26 Oktober – 5 Nov. 07.

Wladimir Schmitz 20 Oktober – 10 Nov. 07.

Hans Eder 17. – 20. Nov. 1907.

(*26. November 1880 in Cham; †17. September 1966 ebendort) war ein deutscher Politiker (BBB; CSU)

Carola Schmitz-Alers

26. =ct – 23. Nov

205

Tusche laviert „Gitter 1908“

E.P. 09

206

Carola Schmitz Alers

13. – 17. Februar 08

Dachte sogar dann den nötigen Platz für den Jahreswechsel frei zu lassen!

Emmy Smith Palmar 6 – 9 Juni 1908.

Mabel Martin Juni 08.

Marga Degenfeld-Schonburg 11/6 1908.

11. – 12 VI 08 Fritz Freiherr von Gemmingen Hornberg

Anton Josef Pepino 8. April – 13. Juni 1908

207

Carola (von Alers) 10.-16. Juni 1908

Lolo … 13 -16 Juni 18.

FrStauffer 21 Juni 08.

Emmy Smith Palmar 23-24. 1908.

Edgar … Smith 23 – 24 1908.

Mabel Martin 24 Juli – 3 August 1908


Liselotte Degenfeld Schonburg
1.-5. Aug

…Reitzenstein

geb. Schwerter ..

Dankt herzlich für die schöne Zeit in Neubeuern

17 Juli – 15 Aug. 08


Phillips Brooks Robinson August 10th – 14th 1908

208

Tusche „Ostbau“

209

Aquarell „Almen“

Oder Ich gratuliere Dir!
Pipo (Pepino)

210

16.8.08. Alfred Frhr. Gaisberg

18 08 …Stauffer

17. VIII 08 A:d.A. zum ersten Mal in „Fürstenbau“ dankt für 2 prächtige Erholungstage, ab nach Cassel

W. Hildenbrandt

Für die schönen Tage wärmsten Dank!

Emmy Smith Palmar 8-17.8.08.


Anton Josef Pepino bestätigt sein Dasein
vom
14. Juli – 21. August 08. gesund entlassen!

Emma v Woertenbach 21 Aug. 1908

…Georg v. …

Turmenle van der Capellen 15-22 Aug. 908
Mit den angenehmsten Erinnerungen 22. Aug. 1908.

J M Gangen..

Suchen & finden

Geben Sie hier Ihren gewünschten Suchbegriff ein.